Presseschau

Bänker streiken

1500 Bankenmitarbeiter der Sparkassen und der Commerzbank beteiligten sich am Donnerstag an Warnstreiks im Saarland und in der Region Trier. Es ging dabei um bessere Arbeitsbedingungen und um bessere Bezahlung. Bemerkenswert dazu der Hinweis, dass die Geldautomaten nicht von den Maßnahmen betroffen waren und auch, dass das Online-Banking voll nutzbar gewesen sei.

1500 Bankenmitarbeiter der Sparkassen und der Commerzbank beteiligten sich am Donnerstag an Warnstreiks im Saarland und in der Region Trier. Es ging dabei um bessere Arbeitsbedingungen und um bessere Bezahlung. Bemerkenswert dazu der Hinweis, dass die Geldautomaten nicht von den Maßnahmen betroffen waren und auch, dass das Online-Banking voll nutzbar gewesen sei. 

Quelle: SR.de